Kursangebote

Download
Materialempfehlungen
Ausführliche Materialempfehlungen für meine Kurse - aktualisiert 2019!
Materialempfehlungen 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.2 KB
Download
Übernachten in Mühlhausen
Hotel- und Unterkunftsempfehlungen in Mühlhausen
unterkuenfte_mhl_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 494.0 KB

Einzelunterricht und -coaching

Auf individuelle Wünsche zugeschnittener Einzelunterricht

 

Coaching von der Idee zum fertigen Bild

 

Individuelle Bildbesprechungen

 

Termine nach Vereinbarung

 

Malen lernt man nur durch Malen. (Bernhard Vogel, Salzburg)

 

Es gibt keinen Aufzug zum Erfolg, Du musst die Treppe nehmen!

Das Kursprogramm für 2020 ist fertiggestellt und online. Es ist unten auf dieser Seite zu finden. 

 

Kunstkurse 2019


Aquarellcollagen und Aquarell auf besonderen Untergründen

Samstag, 28.09.2019 - belegt/Warteliste

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Aquarelle werden zumeist auf herkömmliche Weise auf Aquarellpapier gemalt.

Das Kursjahr 2019 steht auch unter der großen Überschrift, die Grenzen der klassischen Aquarellmalerei auszuloten und zu überschreiten.

Wir werden uns in diesem Kurs mit Möglichkeiten beschäftigen, Aquarelle auf Leinwand, auf gespachtelten Untergründen sowie mit selbst bedruckten Papieren kaschierten Malkörpern zu gestalten sowie diese mit Collagenelementen zu kombinieren. Die Collagen können zuerst oder auch erst während des Malprozesses in das Bild integriert werden. Ein Seminar mit vielen Impulsen für neue Vorgehensweisen, das sich nachhaltig auf die eigene Malerei auswirken wird - nichts ist unmöglich!


Intensive: Die Welt der Bäume - Büdnerei Lehsten

Kurs: Donnerstag bis Samstag, 17.-19.10.2019

im Preis ist Übernachtung vom 16.-20.10.2019 sowie Verpflegung inkludiert - noch 2 Plätze

Büdnerei Lehsten (Nähe Waren/Müritz)

 

Diese drei intensiven Maltage sind der Darstellung von Bäumen und Baumlandschaften mittels verschiedener Techniken gewidmet. Die Büdnerei Lehsten, ein Verbund alter Bauernhäuser, bietet eine wunderbare Inspiration für dieses Thema. Wir werden skizzieren, zeichnen, aquarellieren, Papiere mit Blättern beizen, Bedrucken, die dann als Malgrund sowie Ausgangsmaterial für Collagen und Transfertechniken dienen, und uns in Mischtechniken austoben. Dieser Workshop ist ideal geeignet für alle, die Bäume lieben und sich diesem Thema aus verschiedenen, auch experimentellen Richtungen nähern möchten.

Die zusätzlichen Materialien werden gestellt.

Unterkunft wird in der Büdnerei Lehsten zur Verfügung gestellt, Anreise ist am 16.10.2019 bis 18 Uhr, Abreise am 20.10.2019 nach dem Frühstück. Der Kurs endet mit einer Vernissage und Bildbesprechung. 

Information und Anmeldung über Karin Krentz (Rostock): karin@krentz.net


Herbstleuchten

Samstag, 26.10.2019 - belegt/Warteliste

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Der Herbst hat jetzt seinen absoluten Höhepunkt der Farbigkeit erreicht. Die Natur zeigt sich im Vergehen noch einmal in einem wahren Farbrausch mit leuchtenden, satten, reifen und erdigen Farbtönen von Indischgelb über Lasurorange, Goldbraun, verschiedene warme Rot- und Rotbrauntöne bis hin zum dunklen, erdigen Vandykbraun, Moorlauge und Bitumen, die wir in diesem Seminar aufgreifen.    


Papiergestaltung und Papiercollagen

Samstag/Sonntag, 09./10.11.2019 - 2 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

An diesem Wochenende werden wir uns den vielfältigen Möglichkeiten widmen, Papiere selbst herzustellen und zu gestalten. Wir werden Papiere bedrucken und mit Monotypien gestalten, beizen und Abdrücke von Blättern auf Seidelbastpapier "zaubern". Diese Papiere dienen uns dann als Collagenmaterial, das wir neben gesammelten Papieren, Textausrissen und Laserdruckkopien weiter verarbeiten. Wir werden Transfertechniken auf vorbereiten Untergründen kennenlernen.

Besonderer Höhepunkt dieses intensiven Workshops ist die Einbettung von Collagenmaterial in frischen Papierbrei (Pulpe) in Verbindung mit Prägedrucktechniken. 


Problembilder und Bildfertigstellung

Samstag, 23.11.2019 - 2 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Das Kursjahr neigt sich dem Ende zu.

Wir widmen uns an diesem Tag der Fertigstellung angefangener Bilder sowie von Bildern, mit denen wir nicht weiterkommen. Dies können im Kurs begonnene Bilder, aber auch zu Hause in Angriff genommene Motive sein. Manche Bilder brauchen Beruhigung, andere Bilder Kontrast oder einen Eye-Catcher. Wir werden diese Arbeiten gemeinsam besprechen und nach kompositorischen und gestalterischen Möglichkeiten suchen, diese zu beenden. 


Wunschthema/Bildfertigstellung/ . Passepartoutschneiden u. Rahmung

Samstag, 07.12.2019 - frei

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

An diesem letzten Kurstag im Jahr besteht noch einmal die Möglichkeit, Bilder fertigzustellen bzw. Wunschthemen und -motive unter Anleitung in Angriff zu nehmen. Außerdem werden wir uns mit der würdigen Präsentation unserer Bilder beschäftigen: Auswahl der richtigen Passepartoutfarbe und des Rahmens sowie Schneiden des Passepartouts vor Ort. 

 


Kunstkurse 2020

Winterlandschaften

Samstag, 11.01.2020 - 3 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Auch wenn Weiß die bestimmende Farbe in der Winterlandschaft ist, kann diese dennoch expressiv, lebendig und mit der Anwendung verschiedener Kontraste gestaltet werden. Neben „typischen“ Winterfarben versuchen wir auch leuchtende Akzente zu setzen. In der Aquarellmalerei ist das einzige zur Verfügung stehende großflächige Weiß das Papierweiß. Weißaussparungen müssen von Beginn an geplant werden. Dies werden wir anhand von Tonwertskizzen und einem durchdachten Bildaufbau bereits beim Anlegen unserer Bilder üben.


Winterbäume und -alleen

Samstag, 25.01.2020 - 2 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Ich habe Anfang 2019 mein eigenes technisches Vorgehen zur Darstellung von Winterbäumen in meinem Blog und auf Facebook vorgestellt und daraufhin viel Resonanz bekommen. Auch in mehreren Kursen in meinem Atelier haben diese Techniken zu hervorragenden Ergebnissen geführt, so dass es naheliegt, diesem Thema einen ganzen Samstag zu widmen. Wir arbeiten trickreich mit Spachtel und Gesso, um besondere Strukturen auf dem Papier (oder der Leinwand) vorzubereiten, auf der die Pigmente der flüssigen Farben dann ganz eigene Wege gehen können. Dieses Thema ist sowohl für AquarellistInnen als auch AcrylmalerInnen interessant.    


Transparente Schichtungen auf Leinwand und Seidelbastpapier

Samstag/Sonntag, 08./07.02.2020 - 1 freier Platz

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Geschüttete zarte, fast aquarellige Pigmentlagen auf der Basis von Pigmenten, Tuschen und Sumpfkalk bzw. Kalkkasein werden feine Strukturen, Risse und Aufbrüche  auf einem Untergrund aus Haftputzgips und Sumpfkalk herausholen – beides sind Baumaterialien, die zunächst sehr gegensätzlich scheinen, aber eine spannende Verbindung eingehen: das eine grob, das andere sehr feinstofflich.  Neben Leinwand wird mehrlagiges Seidelbastpapier unser Malgrund sein. Seidelbast- und Büttenpapier  lässt organisch wirkende, unebene Bildflächen entstehen, die fast objekthaft wirken können.

Arbeiten auf Leinwand mit dickeren Spachtelaufträgen werden 14 Tage vor dem eigentlichen Kurswochenende angelegt, damit sie gut durchtrocknen und problemlos weiterbearbeitet werden können.   


Collage: Material-Textur-Relief

Samstag, 22.02.2020 - belegt/Warteliste

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

An diesem Tag stelle ich eine für mich relativ neue, faszinierende Technik vor: Texturen und haptische Oberflächen in der Collage entstehenden durch die Kombination verschiedener Materialien, die wir sammeln, finden und aufbewahren, aber auch selbst herstellen können. Im Vordergrund steht die Arbeit mit dem Material: neben ganz verschiedenen Papieren, geschnittenem Karton, genähten Papieren, Strukturtapeten, Stoffen und Spitze kommen selbst bedruckte Papiere zum Einsatz, auch Acrylfarben und Tuschen spielen eine Rolle, die den Materialien eine Patina verleihen und vor allem malerische Verbindungen zwischen den Materialien schaffen. Es entstehen haptisch interessante Collagen im Flachrelief, die v.a. in einer Serie von Arbeiten mit einem gemeinsamen Farbklang eine starke Faszination ausüben.

   


Freie Acrylmalerei/Mischtechniken: "Nichts ist unmöglich"

Samstag/Sonntag, 08./09.03.2020 - 3 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

An diesem Wochenende loten wir erneut die schier unendlichen Möglichkeiten der Arbeit mit Acrylfarben aus, die wir auf strukturierten Untergründen auftragen, aufschütten, wieder wegkratzen, schichten …. Der Untergrund malt immer mit und bildet die Grundlage für weitere Schichten, die den Bildern Tiefe geben. Weiter geht es mit zeichnerischen Setzungen und spontanen Gesten mit Acrylfarbe, Stiften und Kohle, die wir entweder frei und mittels Schablonen auftragen oder auch stempeln können. Schlussendlich kann Wachs eine Rolle spielen.

Diese entstandenen Bilder auf Leinwand und/oder Papier können abstrakt sein oder Landschaftsassoziationen wecken.

   


Freie Aquarellmalerei "Panta Rhei"

Samstag, 28.03.2020 - belegt/Warteliste

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

„panta rhei“ bedeutet „alles ist im Fluss“, im übertragenen Sinne auch: alles ist im Werden, in unaufhörlicher Bewegung. Dem Motto entsprechend versuchen wir, abstrakte Farbstimmungen oder gegenständliche Motivvorlagen frei auf großen Papierformaten umzusetzen und mit Farben, Farbharmonien und Texturen im Aquarell eigene Bildaussagen entstehen zu lassen. Wichtig ist vor allem, dass die Pigmente Wasser und Raum bekommen, um zu fließen und sich ihren eigenen Platz zu suchen. Ein Thema für mutige AquarellistInnen, die die Grenzen des klassischen Aquarells, dem Mitunter der etwas biedere Ruf der „Sonntagsmalerei“ anhaftet, überschreiten und zu spannenden, expressiven Bildaussagen gelangen wollen. 

Mein Lehrer Bernhard Vogel sagt gerne: „Mut wird meist belohnt!“ - in diesem Sinne ...

 

   

 

 


Frühlingsblumen

Samstag, 04.04.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Blumen und Blüten als Strauß in einer Vase oder Ausschnitt aus einer Wiese sind immer wieder beliebte Motive für Maler, vermitteln sie doch Lebensfreude, die Prozesse des Werdens in der Natur und stimmen fröhlich. Wir beginnen das „Blumenjahr“ im April mit Frühblühern und Frühlingsblumen: Schneeglöckchen, Narzissen, Krokussen und Tulpen. Blumen und Blüten zeigen eine unendliche Vielfalt an Formen und Farben, sie können sehr naturalistisch, aber auch frei bis hin zur völligen Auflösung bzw. Abstraktion umgesetzt werden. Theoretisch geht es um Bildaufbau sowie Licht und Schatten der Blüten. Wir beginnen mit Lockerungsübungen anhand kleinformatiger Aquarelle auf Postkartengröße.   


Blühende Bäume

Samstag, 25.04.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Die Darstellung von blühenden Bäumen birgt für Aquarellmaler einige Risiken: sobald beginnen wir einzelne Blüten zu malen, verlieren wir uns schnell im akribischen Klein-Klein, die Lockerheit geht verloren. Zunächst werden wir anhand von Farbskizzen den Charakter der blühenden Bäume oder Hecken analysieren, die Bäume unter Zuhilfenahme strukturierender Hilfsmittel gestalten und die Blüten mit deckenden Farbaufträgen anlegen. 

Der gegenteilige Weg ist, mit den Blüten zu beginnen und Stämme, Äste und die umgebende Landschaft danach zu gestalten. (Abb. von Ann Blockley, der wir erneut über die Schulter schauen werden)     


Alte Gemäuer und Türen

Samstag, 09.05.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Die authentische Darstellung alter Gemäuer gelingt nur, wenn mehrere Farbschichten übereinander gelegt werden, die den Charakter des Alten und Verwitterten, das schon viel gesehen und erlebt hat, assoziieren. Neben lasierenden Farbaufträgen bedienen wir uns aber auch zarter gespachtelter Untergründe, die Farbaufträge ermöglichen, die an poröse, abgebröckelte und morbide Strukturen erinnern, wie wir sie häufig an alten Fassaden, insbesondere Türen, finden. Neben großflächigen und angesprühten Farbaufträgen wird mit Stiften, insbesondere Aquarellstiften und Kohle, aber auch Collage gearbeitet. Es entstehen ausdrucksstarke Aquarellmischtechniken.    


Pleinair in Stollberg/Südharz

Samstag/Sonntag, 16./17.05.2020

 

Schon als Kind war ich fasziniert von diesem Städtchen mit seinen wunderschönen Fachwerkhäusern und immer wieder dem Blick zur Burg. Dieses kleine Städtchen am südlichen Rand des Harzes bietet wunderbare einfache und komplexere Motive und ist ein malerisches Eldorado für Fachwerk-Liebhaber. Ich werde vor dem Motiv Möglichkeiten zeigen, Gebäude und Fachwerk locker, spontan und expressiv anzulegen und im weiteren Malprozess Schwerpunkte sowie einen Bildfokus herauszuarbeiten. Vor dem Kurs stelle ich ein Handout zur Gestaltung von Fachwerk zur Verfügung.  

Unterkunft und Anreise in eigener Regie, gemalt wird täglich von 9.30 bis ca. 18 Uhr, unterbrochen von einer Mittagspause.  

Die Beispielaquarelle von mir zeigen Motive aus Mühlhausen (links)  und Quedlinburg (rechts).


Wasser und Spiegelungen

Samstag, 13.06.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

In jedem Jahr ist die künstlerische Auseinandersetzung mit Wasser und Spiegelungen eines der beliebtesten Kursthemen

Immer wieder sind wir fasziniert von klaren Spiegelungen auf absolut ruhigen Wasserflächen, aber auch auf leicht bewegtem Wasser, ja selbst in kleinen, unscheinbaren Pfützen entstehen charakteristische Spiegelungen. Jede Andeutung einer Spiegelung assoziiert Wasser, ohne dass das Wasser selbst gemalt wird. Dies machen wir uns zunutze und setzten es gezielt in unseren Bildern ein.     

   


Wasser und Brücken

Samstag, 27.06.2020 - 3 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Wir greifen das Thema Wasser und Spiegelungen wieder auf und verbinden dies mit der Darstellung von Brücken anhand von mitgebrachten und zur Verfügung gestellten Motivvorlagen. Brücken finden wir überall: in Parkanlagen, neben Wasserburgen, über Flüssen in Städten und natürlich auch in Venedig. In der Darstellung haben wir mehrere Möglichkeiten: entweder steht die Brücke selbst im Fokus oder der Hauptschwerpunkt liegt auf der Spiegelung und der (Stadt-)Landschaft.

   


Rosen

Samstag, 04.07.2020 - 2 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Erstmals möchte ich dem Thema „Rosen“ einen eigenen Kurstag widmen. Neben der klassischen Kombination roter Rosen mit sattem Grün ist alles möglich: weiß, rosé, lachs, opulente formatfüllende Rosen, etwa Pfingstrosen, aber auch Knospen spielen eine wichtige Rolle, wie auch das Blattgrün, das wichtig für die Gesamtaussage ist, aber nicht überhand nehmen sollte. Ich zeige Wege, Glasvasen mit einem spannenden „Innenleben“ aus Stängeln und Blättern sowie auch geschliffene Kristallvasen in die Gestaltung einzubeziehen und erläutere kompositorische Regeln zur Blatteinteilung bei Blumensträußen, v.a. wenn diese sich in einer Vase befinden.    


Sommerblumen

Samstag, 22.08.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Wir dürfen und sollen ganz tief in die Farben greifen und von Farbe erfüllt sein: sattes Grün in allen Schattierungen, Rot, Orange, Magenta, Gelb von blühenden Blumen … Sonnenblumen öffnen ihre riesigen Blüten und geben den Blick auf die imposanten Blütenteller frei. Blumen und Blüten sind ein unerschöpfliches Thema. Theoretisch geht es um Bildaufbau sowie Licht und Schatten der Blüten, Farbkontraste sowie die verschiedenen Blütenansichten, die umso wichtiger sind, je größer die Blüten sind .   


Bäume in allen Facetten

Samstag, 05.09.2020 - 4 freie Plätze

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

Bäume und Baumlandschaften sind nicht ganz leicht umzusetzen. Andererseits gehören Bäume zu unseren Landschaften einfach dazu. Bäume geben Schutz, tragen eine starke Symbolik in sich und begegnen uns in der Sagen- und Märchenwelt und Mystik immer wieder. Je mehr unsere einheimische Bäume, Alleen und Wälder gefährdet sind, umso mehr rücken sie in den Fokus unserer Aufmerksamkeit. Plötzlich sind sie alles andere als selbstverständlich. Da uns nur ein Maltag zur Verfügung steht, arbeiten wir im Atelier nach Fotovorlagen und Skizzen.   


Bäume experimentell


Samstag, 26.09.2020 - belegt

 Wahlstraße 81, Mühlhausen, 10 bis 18 Uhr

 

In der Gestaltung von Bäumen gehen wir erneut neue Wege; wir arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Acrylemulsion, Beizen, Tuschen, Airbrushfarben, Sand und Pigmenten und bedienen uns lebendiger Untergründe, die „mitmalen“: auf Aquarellkarton oder Malplatten aufcollagiertes eco-printing-Papier, wir erproben den Einsatz von Gesso, selbst hergestellten Strukturpasten in Verbindung mit Tuschen und Granuliermitteln, um die Anmutung von Baumstämmen und Rinde zu erzielen. Die Ausarbeitung erfolgt dann mit Aquarellfarben, hochpigmentierten Tuschen, insbesondere weißer Tusche, und verschiedenen Stiften.